Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 17.11.2018
14:30 WJE gegen HSG Störtal Hummeln
15:00 MJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
16:00 2. Herren gegen SVT Neumünster
16:00 WJD gegen TSV Büsum
18:00 1. Damen gegen HC Treia/Jübek

So. 18.11.2018
13:00 MJC 1 gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf
14:00 MJB gegen HSG Störtal Hummeln
14:45 MJC 2 gegen SG WIFT Neumünster
16.00 WJB gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf

Sa. 24.11.2018
17:00 1. Herren gegen TuS Esingen

So. 25.11.2018
14:00 MJD gegen HG OKT
15:15 WJA gegen HSG Hohe Geest
17:00 MJA gegen SW Elmschenhagen
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

2. Herren, Herzhorner 2. Männer retten nach schwacher Leistung noch einen Punkt

30.10.2018

Zur etwas ungewohnten Zeit am späten Sonntagabend ging es den langen Weg nach Nortorf zu dem punktlosen Tabellenletzten Nortorf. Das Ziel war klar: Den Gegner nicht unterschätzen und über Kampf ins Spiel finden, um die Punkte mitzunehmen. Doch an diesem Abend sollte nicht viel gelingen.

Doch von vorne. Um 16:30 trafen wir uns pünktlich zur Abfahrt an der herzhorner Sporthalle. Bis auf Sebastian Fritze, Tim Carstens (beide gesundheitliche Probleme) und Nils Bornholdt (Private Gründe) konnte Trainer Michael Janke auf den 12-Mann Kader zugreifen. Erfreulicherweise erklärte sich Michel Olde bereit, aus Flensburg mit anzureisen, um uns zu unterstützen.

Nach gut einer Stunde Fahrt trafen wir bereits im Dunkeln in der Halle an. Nach einem intensiven Warmmachen, um die Beine wieder in Schwung zu bekommen, wurde das Spiel pünktlich um 18:40 Uhr angepfiffen.

Wir fingen mit einer 5:1 Abwehr an und sollten besonderes Augenmerk auf den Haupttorschützen der Nortorfer im linken Rückraum haben. Wir begannen zwar behäbig aber erfolgreich und konnten uns 2 Ballgewinne erarbeiten, die wir auch in Toren durch Lukas Olde und Lukas Tzaneros umwandeln konnten. Von da an hatten sich die Nortorfer jedoch gefangen und spielten ruhiger und nutzten unsere Fehler, von denen wir an dem Abend noch viele machen sollten. Sie holten schnell auf und gingen in der 14. Minute das erste mal in Führung. In unserem Angriff fehlte an Durchsetzungsvermögen und in der Abwehr konnten wir die Würfe nicht abwehren. Bereits in der 15. Minute sah sich Trainer Janke gezwungen, die Auszeit zu nehmen und umzustellen. Leider konnten wir die Ansagen nicht umsetzen und so liefen wir weiter einem Rückstand hinterher, sodass wir uns mit einem 13:11 in die Halbzeit verabschiedeten.

Dem Ärger über die mangelnde Einstellung und den Willen zum Sieg wurde Luft gemacht und es wir besannen uns auf unsere Stärken. Diese wollten wir nutzen, um das Spiel umzudrehen und den Sieg einzufahren.

Besonders Michel Olde hatte einen Sahnetag erwischt und erwies sich in der Abwehr als unangenehmer Gegner wie im Angriff als sicherer Torschütze. Mit 10 Toren trug er einen Großteil zum Punktgewinn bei. Anfang der 2. Halbzeit war er es auch, der durch 3 Tore in Folge auf 14:13 verkürzte.

Fortan standen wir in der Abwehr besser und konnten uns auch Bälle erarbeiten, was wir in Hälfte 1 nicht geschafft hatten. Leider konnten wir uns im Angriff nicht ebenso verbessern. Wir warfen den gegnerischen Torhüter häufig auf halber Höhe ab und konnten ihn auch bei einigen Gegenstößen nicht überwinden. Daher benötigten wir bis zur 47. Minute bis Michel Olde das erste Mal ausgleichen konnte zum 19:19. Nach einer Auszeit der Nortofer hatten wir eine kurze Schwächephase, die sie erneut wegzogen ließ auf 23:20 (53. Minute).

Doch wir konnten nun endlich in unseren Spielfluss finden und arbeiteten vorne wie hinten gut. In der 58. Minute konnten wir durch Leif Dombrowski erneut ausgleichen zum 26:26. Leider fingen wir uns dabei eine Zeitstrafe, sodass wir nun in Unterzahl agieren mussten. Doch Lukas Fritze im Tor hielt einen freien Wurf von außen und Lukas Tzaneros konnte auf 26:27 erhöhen. Es waren noch 1:16 Minuten auf der Uhr und wir mussten weiter in Unterzahl agieren. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich konnte Michel Olde wieder zu einer Führung vollenden (27:28). Nun wurde es hektisch. Die Nortorfer erzielten 13 Sekunden vor Schluss den Ausgleich und wir spielten eine schnelle Mitte. Leif Dombrowski tankte sich durch 3 Verteidiger durch und holte einen Siebenmeter und eine Zeitstrafe heraus. Dass der gegnerische Trainer damit nicht einverstanden war, zeigte sich in der 2 Minuten Strafe wie auch der anschließenden Disqualifikation mit Bericht.

Den fälligen Strafstoß konnten wir dann leider nicht verwerten, sodass am Ende ein Unentschieden von 28:28 auf der Anzeigetafel stand. Wenn man sich die Leistung der Mannschaft an diesem Abend anschaute, muss man von einem glücklichen Ergebnis sprechen.

Nun geht es darum, zu zeigen, dass man mehr kann!!

 Am kommenden Wochenende kommt der Bramstedter TS zu Gast in die Halle Nord. Anpfiff ist um 17:30 Uhr und die Zwote freut sich über jeden Anfeuerer für das Spiel gegen den aktuellen Tabellenersten.



Dieser Artikel wurde 97 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG 91 Nortorf

Verwandte Themen

2. Herren, Es geht doch noch: Auswärtssieg!
2. Herren, Vorbericht HSG 91 Nortorf
, Aus Fehlern lernt man (- hoffentlich)!
2. Herren, Siegesserie dank starker Leistung beibehalten
2. Herren, MJB – Zweiter Sieg im zweiten Spiel

Aktuelle Ergebnisse
WJA -vs- HSG Eider Harde
11.11.18-13:00; Ergebniss: 32 : 23
HSG Kremperheide/Mün -vs- 2. Herren
11.11.18-17:00; Ergebniss: 30 : 29
SG Bordesholm/Brügge -vs- MJC 2
11.11.18-14:50; Ergebniss: 33 : 24
SG WIFT Neumünster -vs- MJC 1
11.11.18-12:00; Ergebniss: 13 : 25
HSG Hohe Geest -vs- MJE
11.11.18-12:00; Ergebniss: 10 : 17
HSG Horst/Kiebitzreih -vs- MJB
11.11.18-14:30; Ergebniss: 21 : 30
1. Herren -vs- TSV Ellerbek
10.11.18-17:00; Ergebniss: 22 : 30
1. Damen -vs- Preetzer TSV
10.11.18-19:00; Ergebniss: 29 : 28
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login