Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Fr. 14.12.2018
19:00 MJC 2 gegen MTV Herzhorn

Sa. 15.12.2018
14:00 WJA gegen TSV Büsum
16:00 MJB gegen SC Gut-Heil Neumünster

So. 16.12.2018
11.30 WJD gegen TuRa Meldorf
14:45 MJD gegen HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg
16:30 MJC 1 gegen SG Bordesholm/Brügge

Mi. 19.12.2018
19:30 2. Herren gegen SVT Neumünster

Mo. 31.12.2018
14:00 MJE gegen HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve

So. 13.01.2019
15:00 WJE gegen HSG Weddingstedt/Hennstedt/Delve

Sa. 26.01.2019
12.00 WJB gegen TSV Büsum
18:00 1. Damen gegen HSG Eider Harde

Sa. 02.02.2019
17:00 1. Herren gegen AMTV Hamburg
19:00 3. Herren gegen HSG Störtal Hummeln 2
Bildergalerie

Zurück

1. Herren, Deutliche Auswärtsschlappe beim Aufstiegsfavouriten

02.12.2018

Am vergangenen Samstag den 01.12.18 musste man sich trotz kämpferischer Leistung der HG HH-Barmbek in der Langenforthalle vor ca. 200 Zuschauern mit 39:23 (21:10) geschlagen geben. Nach einer schwachen ersten Halbzeit steckten die Dorfhandballer um Trainer Manfred Kuhnke jedoch nicht ein und zeigten in der zweiten Hälfte eine solide Oberligaleistung.

Gegner am vergangenen Spieltag war kein geringerer als der Drittliga-Absteiger und aktuelle Tabellenführer aus Barmbek. Die Rollenverteilung war damit schon vor dem Spiel klar verteilt. Während die die Barmbeker um den früheren Herzhorner Jannis Timm auf nahezu jeder Position mit hoher individueller Klasse besetzt sind, konnten die Herzhorner nur auf eine geschlossene Mannschaftsleistung hoffen, um die Stadthandballer ärgern zu können. Trainer Manfred Kuhnke betitelte das Spiel vor Beginn als das einfachste der Saison. Als klarer Außenseiter hatte man nichts zu verlieren; das klare Motte war demnach „Kämpfen und Spaß haben“.

Nach einer Minute viel das erste Tor der Partie durch den stark aufgelegten Theo Boltzen zur ersten und einzigen Führung der Herzhorner. Durch die drei Tore von den Barmbekern Michael Kintrup und Jannes Timm musste man diese jedoch schnell wieder abgeben und lief seitdem einem Rückstand hinterher. Bis zur zwölften Minute verlief die Partie noch auf Augenhöhe. Die Blau-Gelben erarbeiteten sich mit viel Kraft Torchancen, während die Hamburger immer wieder durch individuelle Klasse die Nase vorn behielten. So stand es nach dem Anschlusstreffer von Marten Rudi Most 7:6 für die Hausherren aus Barmbek. Leider konnte man diesen geringen Abstand nun nichtmehr halten. Durch eine Phasenweise inkonsequente Abwehr und Schwierigkeiten im Abschluss lud man die Barmbeker immer wieder zu einfachen Toren ein, sodass diese bis zur 22. Minute mit 16:7 davonziehen konnten. Durch die Einwechslungen von Torwart Jonas Rave und Abwehrspezialist Ludgar Lüders erhofften sich die Mannen um Kapitän Lutz Wamser noch einmal Akzente setzen zu können. Doch die grade heiß gelaufenen Barmbeker bestraften jeden noch so kleinen Fehler und setzten sich so zu Halbzeit mit 21:10 ab.

Schon zur Halbzeit war klar, dass für die Dorfhandballer in der Stadt heute keine Punkte zu holen waren. Selbst mit einer Spitzenleistung wäre ein 11-Tore-Rückstand wohl kaum mehr zu egalisieren. Nichtsdestotrotz wollte man sich nicht kampflos geschlagen geben und nochmal alles in die Partie hineinwerfen.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit zeigten die Herzhorner dann ein ganz anderes Gesicht. Im  Angriff wurde konzentriert abgeschlossen und in der Abwehr wurde aggressiv agiert. Auch die Herzhorner Torhüter fanden immer besser ins Spiel, sodass sogar Tore nach gehaltenen Bällen über die erste und zweite Welle erzielt werden konnten. So konnte der Rückstand bis zur 40. Minute auf 23:14 verkürzt werden. Jedoch schwanden dann nach und nach die Kräfte der Herzhorner, sodass sich durch Unkonzentriertheit wieder Fehler einschlichen, welche die schnellen Barmbeker sofort für sich nutzten. Eine Überraschung sollte an diesem Tag leider nicht gelingen. So setzten sich die Stadthandballer nach und nach weiter ab und gewannen (vielleicht in der Höhe einen Tick zu hoch) am Ende verdient mit 39:23.

Die Niederlage ist mit Sicherheit für die Herzhorner kein Weltuntergang. Jetzt heißt es die positiven Momente gegen einen solch überlegenen Gegner mitzunehmen und weiter an den Schwächen im Abschluss und in der Rückwärtsbewegung zu arbeiten. Am kommenden Samstag den 08.12.18 erwarten die Herzhorner im letzten Heimspiel des Jahres die HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg um Altherzhorner Niklas Ranft in der Halle Nord in Glückstadt. Können die Kunke-Schützlinge an die Leistungen an das gewonnene Spiel gegen Esingen anknüpfen und die deutliche Niederlage gegen Barmbek wegstecken, so ist mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem lautstarken Publikum ein Punktegewinn im Bereich des Machbaren.



Dieser Artikel wurde 231 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HG Hamburg-Barmbek

Verwandte Themen

1. Herren, Knappe Auswärtsniederlage gegen HG Hamburg-Barmbek
1. Herren, Vorbericht HG Hamburg Barmbek
1. Herren, Nächster Auswärtssieg

Aktuelle Ergebnisse
MJB -vs- HSG Hohe Geest
09.12.18-16:30; Ergebniss: 36 : 25
MJC 1 -vs- TuRa Meldorf
09.12.18-13:00; Ergebniss: 39 : 21
Preetzer TSV -vs- MJA
09.12.18-13:00; Ergebniss: 23 : 28
1. Herren -vs- HSG Schülp/Westerrö
08.12.18-17:00; Ergebniss: 23 : 33
HSG Störtal Hummeln -vs- MJC 2
08.12.18-14:30; Ergebniss: 15 : 33
SG Kollmar/Neuendorf -vs- 2. Herren
08.12.18-18:00; Ergebniss: 27 : 34
3. Herren -vs- SG Dithmarschen Süd
08.12.18-15:00; Ergebniss: 27 : 23
1. Damen -vs- Slesvig IF
08.12.18-19:00; Ergebniss: 29 : 29
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login