Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 26.09.2020
13:00 MJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
15:15 WJE gegen SG Pahlhude/Tellingstedt
17:30 WJD gegen SG Pahlhude/Tellingstedt

Sa. 03.10.2020
18:00 2. Herren gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf 2

Sa. 24.10.2020
13:00 MJD gegen TSV Weddingstedt 2
16:00 1. Herren gegen SG Oeversee/Ja-We

Sa. 31.10.2020
15:45 Damen gegen HSG 91 Nortorf

So. 01.11.2020
11:30 MJA gegen HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg
17;15 3. Herren gegen TSV Büsum 2
Kennt Ihr schon
Bildergalerie

Zurück

Damen, Meist einen Schritt zu spät

16.02.2015

Nichts zu holen gab es für die SH-Liga-Handballerinnen des MTV Herzhorn. Bei der HSG Tarp/Wanderup unterlagen die Schützlinge von MTV-Coach Michael Janke klar und deutlich mit 28:36 (14:16). Insbesondere mit der Abwehr haderte der Herzhorner Trainer: „Wir haben ohne Deckung gespielt. Vorne lief es eigentlich gut, aber hinten konnten wir machen, was wir wollten, wir kamen immer einen Schritt zu spät.“

Personell geschwächt und mit nur einer Auswechselspielerin reisten die Herzhornerinnen nach Tarp, doch das wollte der Coach keineswegs als Ausrede gelten lassen. Über die gesamte Spielzeit fand die Deckung nie zu normaler Form. So blieb es lediglich in der ersten Halbzeit bei einer noch einigermaßen ordentlichen Leistung, da der Angriff gut und sicher aufspielte. Elina Hesse brachte ihr Team mit 1:0 in Führung und bis zur 28. Minute lagen die Herzhornerinnen stets ein Tor vorn. Erst nach dem 14:14 setzte sich Tarp bis zur Pause mit zwei Toren ab.

Auch nach dem Seitenwechsel spielten die Blau-Gelben im Angriff selbstbewusst auf, doch das reichte nicht. Nach dem 23:25 (45.) „wackelte“ es dann auch vorne: Nach einigen technischen Fehlern gerieten die Janke-Schützlinge innerhalb weniger Minuten zum 23:30 (50.) entscheidend ins Hintertreffen. Damit, so Trainer Janke, war der „Drops gelutscht“. Allen war klar, dass dieser Rückstand mit einer derart schwachen Abwehr nicht mehr wettzumachen war, denn jeder Schuss der Gegnerinnen war ein Treffer.

Auch wenn es die letzten Minuten wieder Tor um Tor ging: Die fünf Minuten, in denen gar nichts zusammen lief bei den Herzhornerinnen, hatten ausgereicht, um die Partie vorzeitig zu entscheiden. Für Michael Janke wird es in der Woche darum gehen, seine Deckungsreihe wieder aufzubauen.

MTV Herzhorn: Mareike Struck, Eike Jankowski, Maike Langenberg 5 (2), Yoele Riedeberger 3, Yana Hesse 8 (1), Elina Hesse 4, Mareike Hoffmann 3, Lena Schecht 2, Anja Stoldt 3

Bericht aus der Norddeutschen Rundschau vom 16.02.2015 (Online-Version)



Dieser Artikel wurde 1177 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen HSG Tarp-Wanderup

Verwandte Themen

Damen, Schlappe nach schwacher erster Hälfte
1. Herren, Fernduell um den Titel
Damen, Herzhorn im Abstiegskampf
WJA, Vorbericht: Ganz ohne Verstärkung gegen Tarp?
1. Herren, MTV Herzhorn holt Rückstand auf

Aktuelle Ergebnisse
-vs- SG Dithmarschen Süd
08.03.20-15:15; Ergebniss: 32 : 23
WJE -vs- HSG Störtal Hummeln
08.03.20-12:00; Ergebniss: 17 : 17
WJC -vs- HSG Kremperheide/Mün
08.03.20-13:30; Ergebniss: 21 : 32
MJA -vs- HSG Schülp/Westerrö
07.03.20-16:30; Ergebniss: 26 : 40
WJA -vs- TSV Alt Duvenstedt
07.03.20-14:30; Ergebniss: 25 : 23
1. Herren -vs- HSG SZOWW
07.03.20-19:00; Ergebniss: 29 : 21
TSV Weddingstedt -vs- WJD
07.03.20-15:00; Ergebniss: 23 : 22
SG Pahlhude/Tellingst -vs- 2. Herren
06.03.20-20:30; Ergebniss: 30 : 31
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login