Start Mannschaften Multimedia Der MTV Heimspiel Archiv
Suche:
Termine
Die nächsten Heimspiele:

Sa. 26.10.2019
15:00 MJE gegen HSG Kremperheide/Münsterdorf

So. 27.10.2019
12:15 MJC 1 gegen TSV Altenholz
14:00 MJD gegen HSG SZOWW
16:00 WJD gegen HSG Hohe Geest

Sa. 02.11.2019
13:30 MJB gegen MTV Lübeck
15:15 WJC gegen HSG 91 Nortorf
17:00 Damen gegen SG Kollmar/Neuendorf 2
19:00 1. Herren gegen ATSV Stockelsdorf

So. 03.11.2019
15:00 MJA gegen SG Handball Eidertal
17:00 2. Herren gegen TSV Weddingstedt 2

Sa. 09.11.2019
14:00 WJE gegen HSG Hohe Geest
16:45 MJC 2 gegen SG Hörnerkirchen/Hohenfelde

So. 10.11.2019
15:00 WJA gegen ATSV Stockelsdorf
Kennt Ihr schon

Zurück

1. Herren, MTV Herzhorn - TSV Ellerbek 26:28

02.10.2012

Starke Schlussphase reichte aufgrund katastrophaler erster Halbzeit nicht zum Punktgewinn. Das letzte Spiel vor der Herbstpause zwischen dem MTV und Ellerbek endete mit 26:28 (7:16).

Trotz kleinem Kader gingen wir motiviert in das Spiel. Sven Hermann Hesse, Lasse Dieckmann sowie Tim Früchtenicht fehlten zwar nach wie vor verletzungsbedingt, allerdings kehrte Lasse Pingel ins Spielgeschehen zurück. Wir hatten uns vorgenommen, uns gerade in der Abwehr wieder besser zu präsentieren, als es gegen DHK Flensborg geglückt ist. Jedoch zeigte der Gast uns gleich zu Beginn der Partie, dass es uns noch nicht gelungen ist, die Defensivprobleme der letzten Zeit zu beheben. Die Ellerbeker hebelten unsere Abwehrreihen über Kreuzungsbewegungen, initiiert durch die robusten Rückraumspieler Tarek Fejry und Dennis Lißner und über Anspiele an den agilen Kreisläufer Christian Brandt ein ums andere Mal aus. Aber nicht die Verteidigung war in der ersten Halbzeit unser größtes Manko, sondern ein schwaches Angriffsspiel. Lutz Wamser erzielte in der Anfangsphase zwar einen schön herausgespielten Treffer zum 1:3, doch insgesamt war unser Offensivspiel völlig ideen- und kraftlos. Druck auf die „Nahtstellen“ der Abwehr der Gäste wurde nicht ausgeübt, weswegen Lücken für die Nebenmänner kaum geschaffen werden konnten. Das Resultat waren viele unvorbereitete Würfe aus dem Rückraum, welche Florian Knust, der Torwart der Gäste, meist mit Leichtigkeit zu parieren wusste. Kurz: wir „schossen den Torwart zum König“, die Ellerbeker spielten sich in einen Rausch und zogen über ein 1:7 bis zum 3:14 in der 24. Spielminute davon. Erst in den letzten Minuten der ersten Halbzeit gelang es uns, die Dominanz der Gäste zu brechen. Wir erarbeiteten uns drei Strafwürfe in Folge, indem wir intensiver in die Zweikämpfe gingen. Kim Kardel wusste diese sicher zu verwandeln und konnte bis zum Spielende insgesamt 12 Tore für den MTV erzielen. Trotzdem ging es mit einem ernüchternden 7:16 in die Halbzeit.

Leider fanden wir auch in der Pause immer noch nicht den Resetknopf. Bis zum 8:20 sah es nach einem absoluten Desaster für uns aus. Glücklicherweise besannen wir uns in dieser Phase auf unsere Tugenden und ließen trotz der aussichtslosen Lage den Kopf nicht hängen. In der Abwehr formierten wir unsere Reihen dichter und auch die Laufbereitschaft im Angriff nahm zu. Wir kämpften uns in das Spiel hinein und konnten nach einem Zwischenstand von 11:21 fünf Tore in Folge erzielen. Dies gelang uns bemerkenswerter Weise beim Stand von 20:27 erneut, wobei Rückkehrer Lasse Pingel drei sehenswerte Treffer von der Außenposition glückten.

Es kam wieder Leben auf in der Glückstädter Sporthalle. Die hundert Zuschauer feuerten die Mannschaft noch einmal an und die Mannschaft suchte die Sensation. Leider konnten wir nicht alle freien Wurfmöglichkeiten im Tor der Gäste unterbringen und Überzahlsituationen wurden nicht effizient genug genutzt, um das Spiel noch einmal zu drehen. Die Ellerbeker, die zuvor vielfach Spieler gewechselt hatten, konnten das Spielgeschehen kontrollieren und ungefährdet den Sieg für sich verbuchen.

Ein kleiner Lichtblick: der schönste Treffer des Spiels gelang natürlich dem MTV. Niklas Richtighänder Ranft erzielte von Rechtsaußen per Kempatrick 2 Sekunden vor Schluss das 26:28.

MTV Herzhorn: Marc Saggau (1.-30.), Thorsten Nagel (31.-60.), Jens Stüdemann (n. E.), Lutz Wamser 2, Stefan Pohlmann 1, Christian Fahl, Niklas Ranft 5, Lasse Pingel 3, Theo Boltzen 1, Kim Kardel 12(5), Marvin Trampenau 1

TSV Ellerbek: Isaac Luarte-Correas, Florian Knust, Tobias Laupichler - Rouven Alimi, Tim Blunck, Tobias Bombe, Mathias Menzel (1), Dennis Lißner (7/5), Niklas Weller (4), Tim Wichmann, Christian Brandt (4), Tarek Fejry (6), Laurids v.d. Lancken (1), Jonas Mecke (5).



Dieser Artikel wurde 5030 mal gelesen. Diesen Artikel als PDF speicher
Mehr Infos zum Spiel gegen TSV Ellerbek

Verwandte Themen

1. Herren, Herzhorner Herren mit wichtigen Punkten gegen den TSV Ellerbek
1. Herren, Vorbericht TSV Ellerbek
1. Herren, Erneute Niederlage in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein
1. Herren, Herzhorner erwarten den TSV Ellerbek!
1. Herren, Auswärtserfolg in Ellerbek

Aktuelle Ergebnisse
SG Hörnerkirchen/Hoh -vs- Damen
20.10.19-14:00; Ergebniss: 6 : 34
1. Herren -vs- TSV Hürup 2
19.10.19-19:00; Ergebniss: 32 : 31
TuS Aumühle-Wohltorf -vs- MJC 1
03.10.19-12:45; Ergebniss: 2 : 0
WJE -vs- TuRa Meldorf
29.09.19-14:00; Ergebniss: 16 : 8
SG Flensburg-Handewit -vs- MJD
29.09.19-13:00; Ergebniss: 31 : 25
WJC -vs- Bramstedter TS
29.09.19-13:00; Ergebniss: 21 : 27
WJA -vs- TSV Kappeln
29.09.19-16:30; Ergebniss: 26 : 19
MJB -vs- TSV Mildstedt
29.09.19-14:45; Ergebniss: 23 : 21
MTV Herzhorn App
Lade dir jetzt die MTV Herzhorn App herunter: AppStore
Play Store
Mehr Informationen


Impressum | Kontakt | Startseite

Login